Sicherheit der Kommunikation zwischen Steuerberater und Kunden

Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) hat im Umgang mit personenbezogenen Daten neue gesetzliche Maßstäbe gesetzt.

In den Allgemeinen Auftragsbedingungen für Wirtschaftstreuhandberufe (AAB 2018) ist eine Zustimmung des Auftraggebers (Kunden) vorgesehen, dass die elektronische Kommunikation mit dem Auftraggeber (Steuerberater) (zB via E-Mail) in unverschlüsselter Form vorgenommen wird.

Um die gesetzlichen Vorschriften der DSGVO umzusetzen, dürfen jedoch ab 25.05.2018 Lohndaten nur mehr in verschlüsselter Form übermittelt werden.

Durch die Verwendung dieser Seite stimme ich dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …