Meldepflicht für wirtschaftliche Eigentümmer

Per Anfang April 2018 wurde vom Bundesministerium für Finanzen (BMF) ein Informationsschreiben an rund 72.000 Österreichische Unternehmen versendet. Darin wurde auf die Meldeverpflichtung gemäß dem Wirtschaftlichen Eigentümer Registergesetz (WiEReG) per 1. Juni 2018 hingewiesen.

Registrierungen können über das Unternehmerserviceportal (USP) vorgenommen werden. Weitere Informationen zur Meldepflicht und Registrierung bietet der Online-Ratgeber www.usp.gv.at Fallbeispiele zur Ermittlung des wirtschaftlichen Eigentümers hat das BMF als Registerbehörde auch auf der Webseite des BMF veröffentlicht.

Zur Meldung sind grundsätzlich die jeweiligen Rechtsträger selbst, bzw. die betroffenen Gesellschaften verpflichtet. Seit 2. Mai 2018 können allerdings auch die berufsmäßigen Parteienvertreter diese Registrierung für ihre Mandanten vornehmen.

Ausdrücklich nicht von dieser Meldepflicht betroffen sind Einzelunternehmen und nicht rechtsfähige Personengemeinschaften (GesBR), Wohnungseigentümergemeinschaften und Agrargemeinschaften!

Befreit von dieser Meldepflicht sind grundsätzlich Offene Gesellschaften, Kommanditgesellschaften und Gesellschaften mit beschränkter Haftung, wenn alle persönlich haftenden Gesellschafter natürliche Personen sind. Dies allerdings mit einer Einschränkung: Wenn eine andere natürliche Person die Kontrolle über die Geschäftsführung ausübt sind diese Rechtsträger trotzdem zur Meldung verpflichtet!


Sollte ihr Unternehmen zu den betreffenden, meldepflichtigen Rechtsträgern gehören, bzw. bestehen Zweifel darüber, bieten wir bei der Überprüfung und Meldung sehr gerne unsere Unterstützung an!

Durch die Verwendung dieser Seite stimme ich dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …