COVID-19-Investitionsprämie (01.08.2020 bis 28.02.2021)

COVID-19 Investitionsprämie 

Zur Stärkung der heimischen Wirtschaft hat die Bundesregierung mit der Investitionsprämie einen Investitionsanreiz für österreichische Unternehmen geschaffen.

Was und wer wird gefördert?

Gefördert werden materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen an österreichischen Standorten eines Unternehmens. Hierbei kann es sich auch um gebrauchte Güter handeln.

Förderungsfähig sind Unternehmen aller Branchen und Größen, die über einen Sitz und/oder eine Betriebsstätte in Österreich verfügen.

Was wird nicht gefördert?

Unter anderem werden keine klimaschädlichen Investitionen, der Erwerb von Gebäuden und Grundstücken sowie Unternehmensübernahmen gefördert.

Wie hoch ist der Zuschuss?

Die Prämie beträgt 7 % der Anschaffungskosten. Bei Investitionen in den Bereichen Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit sogar 14 %. Beispiele für die 14%ige Investitionsprämie wären Investitionen in Wärmepumpenanlagen, thermische Solaranlagen und Gebäudesanierungen, Photovoltaikanlagen, Elektro Fahrzeuge, Elektro-Fahrräder, E-Ladestationen, Datenspeicher-Systeme, Server usw.

Die Neuinvestitionen müssen pro Antrag mindestens EUR 5.000,- betragen. Ein Antrag kann aus mehreren Investitionen, auch geringwertigen Wirtschaftsgütern, bestehen.

Wann muss investiert werden?

Im Zusammenhang mit der Investition müssen zwischen dem 01.08.2020 und dem 28.02.2021 erste Maßnahmen gesetzt werden. Als erste Maßnahmen zählen Bestellungen, Kaufverträge, Lieferungen, Anzahlungen, Zahlungen oder der Baubeginn. Investitionen, für welche erste Maßnahmen vor dem 1. August 2020 oder nach dem 28. Februar 2021 gesetzt wurden, sind somit nicht Gegenstand der Förderung. Die Inbetriebnahme und Bezahlung der förderfähigen Investition haben bis spätestens 28.02.2022 zu erfolgen.

Antragstellung und Auszahlung

Die Investitionsprämie kann ausschließlich über den aws Fördermanager beantragt werden. Bei erfolgreicher Förderungszusage ist bis spätestens drei Monaten ab Inbetriebnahme und Bezahlung eine Endabrechnung online via aws Fördermanager vorzulegen. Da die zur Verfügung stehenden Mittel mit EUR 1,0 Mrd. gedeckelt sind, empfehlen wir eine rasche Einreichung. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne!

Quelle: Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft

Weitere Informationen

Durch die Verwendung dieser Seite stimme ich dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …