Staatsfinanzen - Österreich ist nicht reich

Nicht nur über die Aussagekraft von Kennzahlen, sondern wohl auch über den Reichtum einer Volkswirtschaft lässt es sich heftig debattieren! So sind die Jubelmeldungen des Finanzministeriums bezüglich eines zu erwartenden Nulldefizites im Jahr 2019 in Zusammenhang mit der Kenntnis einer jüngst veröffentlichten Studie des Internationalen Währungsfonds zu sehen.

Der internationale Währungsfond stellt in seinem „Fiscal Monitor“ die Bilanzen von 31 Staaten der Erde bereinigt gegenüber. Diese Staaten repräsentieren immerhin 61% der weltweiten Wirtschaftsleistung. Den Vermögenswerten eines Staates werden dabei sämtliche Schulden gegenübergestellt.

 

Man höre und staune!

Pensionsverpflichtungen und die Schulden in Zusammenhang mit Staatsbeteiligungen werden in den offiziellen Statistiken nie berücksichtigt!

Unter Berücksichtigung dieser Verpflichtungen weißt Österreich laut dieser Studie ein negatives Nettovermögen aus und landet am fünftletzten Platz aller 31 untersuchten Staaten!

 

Die Presse - Österreich ist nicht reich genug

Um unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …