EU Wettbewerbsindex: Mittelmäßiges Österreich

Seit 2010 wird jeweils alle drei Jahre der EU-Wettbewerbsindex ermittelt. Die Studie basiert auf elf Faktoren darunter Stand des Gesundheitssystems, Infrastruktur, technologische Reife der Unternehmen, Bildungsangebote, makroökonomische Stabilität. Auffallend ist das starke Gefälle zwischen den Hauptstädten und der Peripherie. Unter 268 Regionen rangiert die Steiermark auf dem 78. Platz.

Wiener Zeitung 07.10.2019

Um unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen …